English French German Italian Spanish
 

Bianka Fucsko

- Tänzerin -

Wurde 1992 geboren. Ausgebildet wurde sie hauptsächlich in das National Theatre School in Melbourne, Australien. 2003 bis 2008 absolvierte weitere Fortbildungen in das berühmte „Australian Ballet School“ sowie in das „Australian Conservatoire of Ballet“. 2009 wechselt sie nach Europa an der Schule der Wiener Staatsoper. Ihr beruflicher Werdegang führt in großen Theater wie das Aalto Theater Essen, der „Finnisch National Ballet“ sowie die „Opera Australia“. 2015 startet ihrer deutsche Tanzkarriere beim großen Theater Dortmund und anschließend wechselt sie zum Theater Magdeburg. Unter Ihr Repertoire zählen Stücke wie Schwanensee, Paquita, der Nussknacker sowie Coppelia und Manon Lescaut. Mit Choreografen wie MacMillan, Cranko, Delcroix & Clug oder Peter Schaufuss dürfte sie bereits arbeiten.

 

In O SOLE MIO übernimmt sie die Rolle der Ann-Sophie und das Publikum darf sich bereits auf die sanfte Töne der Geigenspielerin und Ihre wunderbare Bewegungen freuen. 

 

Pedja Jovicic

- Tänzer -

Geboren in Sabac/ Serbien, verbrachte Pedja seine Kindheit in Belgrad, wo er auch seine tänzerische Grundausbildung, u.a in Tanzfolklore erfuhr. Neben modernen Tanz studiert er auch Flamenco und Musical-Tanz. Nach seinem Highschool-Abschluss studiert er aber erst einmal Philologie an der Belgrader Universität. In Anschluss sammelt er auf umfangreichen Tourneen in ganz Europa weitere tänzerische Erfahrungen, die ihn 1997 zur Tanzausbildung am Theater Belgrad zurückführen. 2005 erhält er eine Schulförderung der Birgit Keil Foundation Mannheim und setzt seine tänzerische Ausbildung in Mannheim weiter fort. 2007 wird er ans Badische Staatstheater Karlsruhe, 2009 ans Landestheater in Coburg engagiert. Am Landestheater Eisenach und beim Thüringischen Staatsballett gestaltet er bis 2016 weiter klassisches wie zeitgenössisches Tanzrepertoire.

 

In O SOLE MIO ist er als Hausmeister HERBERT zu erleben, der, wie der große Herbert von Karajan alle „Talente“ im Griff hat.

...mehr über Pedja erfahren...

 

Bernd Lanzke

- Schauspieler -

Initialzündung als Schauspieler zu arbeiten, war sicherlich 1994 die Herausforderung, die Rolle des „Action“ in "West Side Story" zu spielen und zu singen. 1997 folgt am Theater des Westens Berlin die Musical-Produktion "My Far Lady", in der Regie von Jürgen Burth und Helmut Baumann. Weitere Schauspiel- und Gesangsaufgaben folgen in den Musicals "Cabaret" (2002), "The Rocky Horror Show" (2004), "Jesus Christ Superstar" (2006), alle am Mecklenburgisches Staatstheater Schwerin, "The Scarlet Pimpernel" (2009) am Stadttheater Bremerhaven, "The Full Monty – Ganz oder gar nicht" (2011) und "Linie 1" (2012) am Waldau Theater Bremen. 2011/12 folgt beim Bremer Kriminal Theater die Schauspielrolle des Dr. Watson in "Scherlock Holmes und die Dame in Grün", 2013-2015 die Rolle des „Aigil“ in "Dänische Delikatessen".

 

Seit 2014 beim Bremer Tourneetheater engagiert, spielt er aktuell in "TopDogs" und in "Ein tödliches Wochenende". Nächstes künstlerisches Projekt ist der Solo-Abend "Novecento". (Premiere im Herbst 2017)

 

...mehr über Bernd erfahren...

 

Miriam Röder

- Tänzerin -

Ist gebürtige Mönchengladbacherin und erhielt ihre tänzerische und pädagogische Ausbildung an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln. In ihrer Heimat Köln/ Mönchengladbach liegen auch ihre ersten professionellen Tanzerfahrungen, 2015 wird sie für die Oper Bonn in „Hoffmanns Erzählungen“ engagiert. Nach Bremen führt sie ihre Tanzkarriere für das Tanzfestival Bremer Tanztage 2016 in der Tanzproduktion „Muster in Bewegung“. Großes Interesse richtet sie in ihrer kreativen Arbeit der Choreografie und der pädagogischen Arbeit. Berufsbegleitend studiert sie Kunst und Theater im Sozialen an der HKS Ottersberg.

 

In O SOLE MIO wird sie in der Rolle der tanzenden Mäuse-Schauspielerin HANNELORE zu erleben sein.

 

Hinako Sakuraoka

- Tänzerin - 

Wurde 1988 in Japan geboren. Nach ihrer ersten tänzerischen Ausbildungszeit führt es sie von 2000 bis 2003 ans Studio Maestro, New York, wo sie 2002 Finalistin des Youth America Grand Prix ist. 2003 wechselt sie nach Washington D.C. an die Kirov Academy of Ballet, wo sie ab 2004 eine 100% Schulförderung erhält, 2007 ist sie ebenfalls Finalistin des NY International Ballet Competition. In 2007 steht sie dann auch erstmalig in Deutschland an der Semperoper Dresden auf der Bühne. In den weiteren Stationen ihrer Tanzkarriere an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf und am Teatr Wielki (Polen) erarbeitet sie sich ein umfangreiches klassisches und zeitgenössisches Tanzrepertoire, u.a. aus Schwanensee, Giselle, Nussknacker, La Sylphide.

 

2012 übernimmt sie die Hauptrolle der PAVAROTTI-Maus in unserer Tanzproduktion O SOLE MIO und wird diese auch 2017/ 18 wieder überragend gestalten.

...mehr über Hinako erfahren...

 

Kika Schmitz

- Schauspielerin -

Geboren 1983 in Bonn, studierte am »Studiengang Schauspiel Bochum« der Folkwang Hochschule Essen. Ihr erstes Festengagement führte sie 2008 ans Deutsche Nationaltheater Weimar, hier verkörperte sie u.a. die Eve in »Der zerbrochne Krug« (Regie: Kai Tuchmann), Luise in »Kabale und Liebe« (Regie: Grazyna Kania) und Dswinka in Dereschs »Die Anbetung der Eidechse« (Regie: Nora Schlocker). 2010 folgte ein Festengagement am Stadttheater Bremerhaven, wo sie u.a. Maria Stuart (Regie: Kirsten Uttendorf), Nawal in Mouawads »Verbrennungen« (Regie: Tobias Rott) und Lena in »Wie im Himmel« (Regie: Ulrich Mokrusch) spielte.

 

Seit 2013 ist Kika Schmitz freiberuflich tätig und arbeitete in diversen Produktionen der Burgfestspiele Bad Vilbel sowie am Theater Lübeck.